Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

P. Kurz
H. Kössler

„Altern in Würde“ – Haben Sie sich schon einmal näher damit beschäftigt, was diese Begriffe für Sie bedeuten? Altern wir nicht täglich? Ist Würde an Fähigkeiten und die Möglichkeit der Selbstbestimmung geknüpft? Wer ist eigentlich bedürftig in unseren Augen? Ein Rollstuhlfahrer oder ein älterer Mensch mit einer Gehbehinderung?

Bedürftig ist eine Person, welche einer personellen Hilfe bedarf um in einer der Aktivitäten des täglichen Lebens zu ihrem Ziel kommen.

„Altern in Würde“ hat einen starken psychosozialen und spirituellen Kontext. Wie sollte unser Wirken sein, damit der betroffene Mensch eine würdevolle Behandlung empfindet? Was bedeutet würdevolle Behandlung?

Immer wieder begegnen wir im Arbeitsalltag – und nicht nur dort – Situationen in denen Menschen ohne das notwendige Maß an Würde und Respekt behandelt werden. Vielfach fehlt uns Pflegenden die Fähigkeit oder Möglichkeit individuell auf den Menschen einzugehen. Wir überfahren ihn mit unserem normierten Verhalten. Werden wir als Gast in einem Wirtshaus schlecht behandelt, stehen wir in der Regel erbost auf und verlassen das Lokal. Hier jedoch nicht. Der Patient hat sich zu „unterwerfen“ oder ist von Beginn an demütig.

Pflege ist eine Dienstleistung an dem Menschen, der personelle Hilfe benötigt, durchgeführt in vollem Respekt und der gebotenen individuellen Würde.

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt: Habe ich würdig gehandelt? Wie handle ich, wenn ich würdig handle?

Begeben Sie sich mit uns auf eine Tagesreise auf der Suche nach dem „Altern in Würde“. Wir betrachten diese Thematik aus verschiedensten Blickwinkeln: aus spiritueller, psychologischer, psychotherapeutischer und medizinisch/technischer Sicht; aus der ethischen und rechtlichen Sicht, sowie im Kontext rehabilitativer, palliativer, stationärer wie mobiler Pflege.

Ausgezeichnete ReferentInnen zeigen Ihnen neue Aspekte auf und gehen mit Ihnen in Diskussion.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Peter Kurz, DPGKP, WDM
Geschäftsführer der WPM
Wund Pflege Management GmbH

Hilde Kössler, MMSc
Koordinatorin des Mobilen Palliativteams Baden

Fachliche Leitung